Gesellschaft

Aufruf zur Antragsstellung

Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen" // Anträge bis zum 31. August 2021 möglich

Erschienen am 21.07.2021

Seit 2019 fördert die Stadt Gera Projekte und Maßnahmen im Rahmen des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen". Hierbei sollen die Interessen aller Generationen im Vordergrund stehen und Angebote zur Stärkung der gesamten Familie geschaffen werden. 

Ziel ist es, eine nachhaltige soziale Infrastruktur zu etablieren, um die Lebensbedingungen von Familien zu verbessern und zu erhalten. Die Fördermittel sollen an gemeinnützige Träger, Verbände der Wohlfahrtspflege und kirchliche Träger für Mikroprojekte ausgereicht werden. 

Für das Jahr 2022 stehen insgesamt Mittel in Höhe von knapp 27.000 Euro für Mikroprojekte zur Verfügung. Sie wollen ein Projekt für Familien in Gera umsetzen? Die folgenden Handlungsfelder sollen Orientierung geben für die Schwerpunkte des LSZ in Gera: 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Mobilität

Bildung im familiären Umfeld

Beratung, Unterstützung und Information

Wohnumfeld und Lebensqualität

Dialog der Generationen Das richtige Handlungsfeld für Ihr Projekt gefunden? Dann stellen Sie Ihren Projektantrag für das Jahr 2022 bis zum 31. August 2021 (Poststempel) an: Dezernat Jugend und Soziales, Gagarinstraße 99-101 in 07545 Gera. Auf der Homepage der Stadt Gera unter www.gera.de/lsz finden Sie den Projektantrag (Formular 1und 2) und weitere Informationen. Bei Fragen können Sie sich gern an die folgende Ansprechpartnerin wenden: Stadtverwaltung Gera Dezernat Jugend und Soziales Frau Charline Köhler Referentin für Grundsatzfragen und Steuerungsunterstützung Gagarinstraße 99-101 07545 Gera Fon: (0365) 838-3011 Fax: (0365) 838-3015 E-Mail: sozialeprojekte@gera.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 19-2021
vom 17. September

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 18-2021
vom 03. September