Gesellschaft

Beschilderung gegen Vandalismus

An den zwei Geraer Taubenhäusern wurden Beschilderungen angebracht.

Erschienen am 17.11.2021

 

Durch das vermehrte Aufkommen von Vandalismus an den Taubenhäusern ergab sich für die Stadt diese Notwendigkeit, um gegen die Zerstörungen und Beschädigungen vorzugehen. Die Beschilderungen sollen unter anderem darauf hinweisen, dass es sich um ein städtisches Projekt handelt.

Das Geraer Stadttaubenprojekt setzt sich seit 1994 für die Regulierung des Stadttaubenbestandes ein. Die Koordination wird durch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera übernommen. Fünf ehrenamtliche Taubenwarte kümmern sich täglich um Brutkontrollen, Hygienemaßnahmen sowie die Beräumung und Verbauung von Nistplätzen. In regelmäßigen Abständen werden die Taubenhäuser von den Werkstätten der OTEGAU saniert und erneuert. Finanzielle Unterstützer des Stadttaubenprojekts sind die Wohnungsgesellschaften GWB „Elstertal", TAG Wohnen& Service GmbH, Wohnungsbaugenossenschaft „Glück Auf" Gera eG, Wohnungsbaugenossenschaft „Aufbau" Gera eG, Wohngenossenschaft „Neuer Weg" eG sowie die Wohnungsbaugenossenschaft Union eG.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 25-2021
vom 26. November

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 24-2021
vom 12. November