Gesellschaft

Ein Wolf bei Gera

19. April: In Meilitz stromert ein wolfsähnliches Tier – 20. April: Kompetenzzentrum bestätigt: Es ist ein Wolf. Foto: Symbolbild

Erschienen am 20.04.2021

Am Montag wurde vermutlich ein Wolf im Wünschendorfer Ortsteil Meilitz in der Nähe von Gera gesichtet. Sowohl ein Video als auch Bilder kursieren im sozialen Netzwerk. Bisher hat das Thüringer Umweltministerium diese Vermutung noch nicht bestätigt. Seit einigen Jahren gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Laut NABU leben mittlerweile 128 Rudel und 35 Paare in der freien Natur. Thüringen ist für Wölfe eher ein Transitland. Bisher ist nur eine Wölfin im Landkreis Gotha als dauerhafte Bewohnerin nachgewiesen, zu der sich laut NABU bereits ein männlicher Wolf gesellt hat.

Egänzung 20. April: 

Das Kompetenzzentrum „Wolf, Luchs, Biber" im Thüringer Umweltministerium hat es bestätigt. Das gestern gesichtete Tier in Wünschendorf bei Gera ist ein junger Wolfsrüde. Entscheidend ist der weitere Ablauf. Wenn nach weiterer Beobachtung sich dieses Ereignis nicht wiederholt, war es ein kurzer „Ausflug" eines jungen Wolfes, der sich schnell selbst wieder zurückgezogen hat. Ebenfalls wurde gestern ein ähnliches Tier in Lederhose beobachtet. Das Kompetenzzentrum geht davon aus, dass es das selbe Tier war und es sich damit um einen Wolf auf „Durchreise" handelt. Seit April 2020 hat das Kompetenzzentrum die Aufgaben der Überwachung und der Forschung von Wölfen und Luchsen übernommen. 

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 09-2021
vom 30. April

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 08-2021
vom 16. April