Gesellschaft

Zahlreiche Geraer Einrichtungen werden geschlossen

Zur Sicherstellung aller Tätigkeiten im Rahmen der Corona-Pandemie werden in der Stadt Gera folgende Einrichtungen ab Montag, 22. November 2021, bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen:

Erschienen am 19.11.2021

 


- Bibliothek (mit Ausnahme kontaktlose Ausleihe sowie „Onleihe")
- alle städtischen Museen und das Comma
- Kultur- und Kongresszentrum mit Ausnahme von derzeit extern eingemieteten Veranstaltern
- Volkshochschule mit Ausnahme der Durchführung von Kursen zur Erlangung von schulischen Bildungsabschlüssen sowie von Integrationskursen des BAMF unter Anwendung 2-G und AHA-L-Regeln
- Musikschule mit Ausnahme des Musikunterricht in Kooperation mit dem Gymnasium Rutheneum seit 1608 sowie digitale Unterrichtsformen

„Unser Gesundheitsamt benötigt aufgrund der sehr hohen Fallzahlen personelle Unterstützung. Aus diesem Grund müssen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ämtern die Mitarbeitenden vor Ort sowie den Krisenstab unterstützen. Außerdem sind wir als Verwaltung in der Verpflichtung, alle obligatorischen Aufgaben zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit einer Kommune für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sicherzustellen. Alles andere muss in Krisenzeiten zurück stehen. Auch wunderbare Dinge wie kulturelle Veranstaltungen oder ein persönlicher Besuch in der Bibliothek. Wir hoffen, die Schließungen so schnell wie möglich wieder aufheben zu können", erklärt Oberbürgermeister Julian Vonarb.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 25-2021
vom 26. November

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 24-2021
vom 12. November