Kultur

Der Opernchor singt

Konzerte zum Chorjubiläum in Altenburg und Gera

Erschienen am 12.07.2021

Vor etwa 100 Jahren etablierte sich in Gera ein fester Opernchor, dessen Jubiläum es nun zu feiern gilt. Nachdem das Jubiläumskonzert vergangenes Jahr pandemiebedingt nicht vor Publikum stattfinden konnte, lädt nun der heutige Opernchor des Theaters Altenburg Gera am Sonntag, 18. Juli, 11 Uhr in das Theaterzelt Altenburg ein. Nochmals aufgeführt wird das Programm am Samstag, 24. Juli und am Sonntag, 25. Juli jeweils 11 Uhr vor der Bühne am Park Gera.

Die Bühnen der Stadt Gera erlebten vor hundert Jahren „Goldene 20er" – in Schauspiel, Ballett und Musiktheater. Waren bislang die Chorpartien von abkömmlichen Mitgliedern des Schauspielensembles sowie von Laien übernommen worden, etablierte man zu Zeiten der Weimarer Republik einen professionellen Opernchor, der die Qualität des Musiktheaters erheblich steigerte. In rund 130 Vorstellungen pro Saison gaben 38 Sängerinnen und Sänger Marktweibern, Matrosen und Militärs Stimme und Gestalt.
Im Jubiläumskonzert wird die traditionelle Institution des Opernchors gewürdigt und mit einem festlichen Programm gefeiert. Von Oper, Operette, Musical bis hin zu Konzertchören stellen die heute 21 Mitglieder des Opernchors die enorme Bandbreite ihres Könnens unter Beweis und geben Einblick in die Arbeit eines oft unterschätzten Berufs. Dabei bekommt das Publikum unter anderem Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Otto Nicolai, Carl Orff und Frederick Loewe zu hören. Durch das vielseitige Programm führt Chordirektor Gerald Krammer. Am Klavier spielt Yury Ilinov.

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg) sowie online unter www.theater-altenburg-gera.de
Einlass und Öffnung Abendkasse ab 30 Min. vor Beginn.
Wegen der erforderlichen Erfassung von Kontaktdaten ist derzeit kein Kartenverkauf über externe Vorverkaufsstellen möglich.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 19-2021
vom 17. September

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 18-2021
vom 03. September