Politik

Weber fordert Abwahl von Dr. Etzrodt

Ein politisches Manöver im Geraer Stadtrat ist gescheitert.

Erschienen am 12.05.2021

Grünen-Stadtrat Eugen Weber forderte den Rücktritt des Stadtratsvorsitzenden, AfD-Stadtrat Dr. Reinhard Etzrodt. Weber begründete seine Forderung damit, dass die AfD vom Thüringer Verfassungsschutz beobachtet wird. Er setzte sie mit den Parteien „Der Dritte Weg" und der NDP gleich. Etzrodt kam dieser Forderung nicht nach. Er erklärte, er sei demokratisch gewählt worden und führe sein Amt weiterhin aus. Der folgende Geschäftsordnungsantrag zur Abwahl des Stadtratsvorsitzenden wurde mehrheitlich abgelehnt.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 25-2021
vom 26. November

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 24-2021
vom 12. November