Gesellschaft

Schnelle Hilfe gefragt Viele Menschen überleben Schlaganfälle

Ein Patient wird nach einem Schlaganfall von den Rettungssanitätern notversorgt. Foto: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Erschienen am 20.10.2022

Gera (NG). Am 29. Oktober ist Welt-Schlaganfalltag. Akut sind Schlaganfall-Patientinnen und -Patienten in Deutschland hervorragend versorgt. Doch Rehabilitation und Nachsorge sind für viele von ihnen eine Herausforderung. Rund 270.000 Menschen sind jedes Jahr in Deutschland von der Volkskrankheit Schlaganfall betroffen. Die akute Schlaganfall-Versorgung hat enorme Fortschritte gemacht. Heute können fast doppelt so viele Menschen einen Schlaganfall überleben als noch vor 30 Jahren. Doch noch immer ist der Schlaganfall die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter. In der Rehabilitation und Nachsorge stehen die Betroffenen und ihre Familien vor großen Herausforderungen, und die Corona-Pandemie hat die Situation verschlechtert. Insbesondere die Schlaganfall-Selbsthilfe hat gelitten, zwei Drittel der Gruppen verloren Mitglieder.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 24-2022
vom 02. Dezember

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 23-2022
vom 18. November