Sport

Geraer Speedskater sind Titelhamster

Endlich rollte es wieder auf der Geraer Rollschnelllaufbahn im Ufer-Elster-Park.

Erschienen am 12.10.2021

Der RSV Blau-Weiß Gera richtete am zweiten Oktoberwochenende die sächsischen und thüringischen Landesmeisterschaften aus. Zudem wurden auch die Deutschen Meisterschaften in den Mastersklassen von der AK 35 bis hin zur AK 70 ausgetragen. So waren auf der 200 langen Bahn nicht nur Sportler aller Altersklassen aus Sachsen und aus Thüringen am Start, sondern auch Speedskater aus Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Insgesamt kämpften über 200 Sportler bei sonnigem Wetter um die Titel und Medaillen. Dabei erwiesen sich die Speedskater vom RSV Blau-Weiß Gera als wahre Titelhamster. Von den insgesamt 86 zu vergebenden Landesmeistertiteln konnten allein 74 von den Sportlern aus Gera errungen werden. Dabei setzten sich die Geraer Sportler nicht nur im Kampf um die Landesmeistertitel durch. Auch in der bundesoffen ausgeschriebenen Mehrkampfwertung konnten sich mit Anna Sänger, Tobias Hecht, Hanna Schübl, Luca Rudolph, Nele Gaßmann, Mariem Oussaifi, Lennart Geinitz, Leandro Nowatzek, Matteo Gerin, Marina Richter, Ken Bachmann, Lisa Heinrich, Noah Pofahl und Paul Blumtritt zahlreiche Geraer Athleten durchsetzen. Jetzt ist für die Speedskater zwar Wettkampfpause angesagt, doch auch in den Wintermonaten wird fleißig weitertrainiert. Will man doch bei den Saisonhöhepunkten des Jahres 2022 wieder Spitze sein. Zumal in Gera im kommenden Jahr die Deutschen Meisterschaften ausgetragen werden. Und natürlich sollen endlich die 30.Internationalen Geraer Rollsporttage stattfinden, die urspünglich schon für 2020 eingeplant waren.

 

Von Uwe Berg

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 22-2021
vom 29. Oktober

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 21-2021
vom 15. Oktober