Sport

„Ich bin einfach begeistert"

Gemeinschaftlich Sport treiben, dabei viel Spaß haben und dazu gesellschaftliche Anerkennung, das fand das Team der Lebenshilfe Gera beim 3. Special Olympics Thüringer Landeswettbewerb im Geraer Stadion der Freundschaft.

Erschienen am 27.07.2021

Welch eine Begeisterung, welch ein sportlicher Ehrgeiz. So etwas hatte das Stadion der Freundschaft lange nicht mehr erlebt. Dabei ging es nicht in erster Linie darum zu gewinnen. Denn Gewinner sind alle die, die beim 3. Special Olympics Thüringer Landeswettbewerb der Leichtathleten am Start waren. Für die 91 Teilnehmer mit geistiger Behinderung aus 16 Einrichtungen/Vereinen war es die erste große Sportveranstaltung seit Beginn der Corona Pandemie.

Noch bevor der Startschuss erfolgte, war sich Rolf Beilschmidt, amtierender Vorsitzender Special Olympics Thüringen sicher, dass seine Idee, mit dem Landeswettbewerb nach Gera zu gehen, die richtige war. „Eine traumhafte Anlage. Der 1. SV Gera als Ausrichter, die Unterstützung durch den Stadtsportbund Gera, die Stadt Gera und die Sparkasse Gera-Greiz, besser konnten wir es nicht treffen. Ich bin einfach begeistert", kam Rolf Beilschmidt richtig ins Schwärmen.

Für ihn auch ein kleines Déjà-vu. Bezirksspartakiade Anfang der 70er. „Ich bin damals in diesem Stadion 2,10 Meter gesprungen, so hoch wie kein anderer", erzählt der einstige Weltklassehochspringer mit einem kleinen Lächeln.
„Als ich gefragt wurde, ob ich mich bei Special Olympics engagieren möchte, musste ich nicht lange überlegen. Warum nicht. Sport mit Menschen mit geistiger Beeinträchtigung? Das ist eine sehr gute Sache. Alle sind mit dem Herzen dabei. Es ist auch eine ganz besondere Art der Dankbarkeit, die man von den Athleten empfängt. Dafür will ich meine Kontakte nutzen."
Je nach der Leistungsfähigkeit standen elf Disziplinen auf dem Programm. Neben den verschiedenen Laufwettbewerben, Weitsprung, Ball werfen und Kugelstoßen.


Neben der Leichtathletik gibt es Landeswettbewerbe unter anderem im Badminton, Bowling, Fußball, Schwimmen Tischtennis, Eiskunstlauf, Ski Alpin, Skilanglauf.


Eine Besonderheit der Veranstaltung in Gera, die Teilnehmer haben die Chance sich für die 2022 in Berlin stattfindenden Nationalen Spiele von Special Olympics Deutschland ins Blickfeld zu schieben und sich mit guten Leistungen zu qualifizieren. Dies sei wieder der Probelauf, so Rolf Beilschmidt, für die Internationalen Spiele 2023 in Berlin mit 12.000 Teilnehmern. Oberhof hat sich um die Nationalen Winter-Spiele 2024 beworben.


Der Wunsch von Rene Soboll, der die Teilnehmer im Namen der Stadt begrüßte, wieder einmal Gastgeber für den Special Olympics Thüringer Landeswettbewerb zu sein, scheint sich zu erfüllen. Rolf Beilschmidt möchte die Landeswettbewerbe in Gera etablieren.

 

Reinhard Schulze

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 19-2021
vom 17. September

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 18-2021
vom 03. September