Sport

Ludwig vs. Abduschaparow

Sechste Apres Tour Gera vom 23. bis 25. Juli in Gera // Paula Kerndt und Bernd Herrmann vom SSV Gera

Erschienen am 20.07.2021

Nach einem Jahr Abstinenz ist es wieder soweit. Am Wochenende rollt die 6. Apres Tour Gera, das wohl größte sportliche Ereignis des Jahres für die Stadt Gera. Bernd Herrmann, als Initiator des dreitägigen Highlights hat sich mit seinem Team voll ins Zeug gelegt, um den hoffentlich zahlreichen Besuchern Radsport pur zu bieten. 

Bis in die 80er Jahre wird dabei zurückgegriffen. So mancher wird sich noch an die Rivalitäten zwischen Olaf Ludwig und Dschamolidin Abduschaparow bei den Friedensfahrtrennen erinnern oder anlässlich des Abschlussrennens von Olaf Ludwig am 3. Oktober 1996 in Gera, mit gut 20.000 Zuschauern. Inzwischen in die Jahre gekommen, dennoch nicht zu alt, um sich den Besuchern am 25. Juli noch einmal kampfstark beim Sprint-Revival zu präsentieren, wenn es von der Küchengartenalle quer durch den Hofwiesenpark über 16 Runden geht. (Start: 15.30 Uhr). 

Der Olympiasieger von 1988 und Ehrenbürger der Stadt, Olaf Ludwig, hat ein erlesenes Starterfeld aktiviert, darunter René Enders, Hanka Kupfernagel, Thomas Bart, Falk Boden, Andreas Petermann, Wolfgang Lötzsch, Michael Schiffner. Spannung pur gibt es aber schon am Sonnabend, denn dann geht der Radsportnachwuchs (U11-U19) an den Start. Für die Altersklassen U13 bis U17 geht es um Titel und Platzierungen bei der TLM Berg. „Wir beim SSV Gera sind ein Ausbildungsverein und setzten auf den Nachwuchs. Damit ist es uns – und mir besonders – eine Herzensache die Apres Tour Gera zu einer Bühne für den Nachwuchs zu machen. Lassen wir sie ihr Können zeigen und erweisen wir ihnen als Zuschauer Respekt, um sie zu motivieren", freut sich Bernd Herrmann. 

Am Start auch die U15-Medaillengewinner bei den Deutschen Nachwuchs-Bahnmeisterschaften in Köln, Enzo Albersdörfer (Gold: Madison, Silber: Omnium) und Benjamin Bock (Silber: Madison). Kein leichtes Rennen, über 2,2 Kilometer vom Mohrenplatz, vorbei am Ausflugslokal Jagdhof bis zum Parkplatz Ernsee, gilt es immerhin einen Höhenunterschied von 135 Metern zu überwinden. Der erste Start, mit der U11w, erfolgt 9 Uhr. Die jeweils 20 Zeitschnellsten jeder Altersklasse gehen im Massenstartrennen noch einmal an den Start, wo dann der jeweilige Tagesieger ermittelt wird. 

Am Sonntag folgt dann noch für alle Altersklassen ein Rundstreckenrennen durch den Hofwiesenpark. Die 1,8 Kilometer Runde, die je nach Altersklasse mehrfach zu befahren ist, ist zwar nicht so schwer wie beim Bergzeitfahren, dafür aber mit einigen Tücken.

Komplettiert wird das Programm mit einem Pre-Opening im Hofgut am Freitag ab 16 Uhr, dem E-Bike-Rennen (24. Juli/12 Uhr) und einem Familienprogramm am Sonntag im Hofwiesenpark (15 Uhr).

 

Reinhard Schulze

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 15-2021
vom 23. Juli

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 14-2021
vom 09. Juli