Sport

Mit St. Pauli und Kaiserslautern

Hallenfußball: Am 13. Januar steigt die 23. Auflage des Geraer Oldie-Turniers. Bei der letzten Durchführung im Jahr 2020 trug sich der FC Carl Zeiss Jena beim Geraer Oldie-Turnier zum sechsten Mal in die Siegerlisten ein. Foto: Jens Lohse

Erschienen am 14.11.2022

Von Jens Lohse 

Gera (NG). Nach zwei Jahren erzwungener Corona-Pause laufen die Vorbereitungen auf das 23. Geraer Oldie-Turnier im Hallenfußball auf Hochtouren. Am 13. Januar 2023 sollen in altbewährter Manier acht Mannschaften in der Panndorfhalle dem runden Leder nachjagen. Während die Geraer Stadtauswahl und der FC Carl Zeiss Jena gesetzt sind, stehen auch schon der FC St. Pauli und die Bundesliga-Auswahl Ost als Teilnehmer fest. Komplettiert wird das Feld vom 1. FC Kaiserslautern, dem FC Rot-Weiß Erfurt, dem FC Erzgebirge Aue und den tschechischen Gästen von Sparta Prag. Kandidaten fürs Mitwirken waren außerdem der FSV Mainz 05, der 1. FC Köln und Werder Bremen. 

Hauptsponsor des Turniers wird einmal mehr die Ur-Krostitzer Brauerei sein, mit der der Veranstalter einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat. 

„Wir sind gut im Rennen, können uns vor Anfragen von Mannschaften kaum retten. Auch die Sponsoren halten uns die Treue. Nächste Woche sprechen wir mit der Stadt die Modalitäten fürs Turnier ab", sagt der Fördervereinsvorsitzende Heiko Schulze. Am 7. Oktober hatte der Verein einen neuen Vorstand gewählt. Neben Heiko Schulze als Chef gehören Björn Hauke (Stellvertreter), Uwe Gatzemann (Öffentlichkeitsarbeit), Kay Seidemann (Schatzmeister), Steve Tlusty (Sponsoring/Marketing) und Olaf Meyer (Schriftführer) dem Führungsgremium an. „Mit der Verjüngung im Vorstand haben wir den richtigen Weg einfeschlagen, um auch das Oldie-Turnier für die Zukunft zu rüsten", so Heiko Schulze. 

Die Kartenpreise für das Turnier stehen bereits fest. Angeboten werden im Vorverkauf nummerierte Sitze im Oberrang für 24,70 Euro sowie Plätze im Unterrang und auf der Zusatztribüne für 19,50 Euro, für die es auch eine ermäßigte Variante für Kinder bis 14 Jahre und Schwerbehinderte für 14,50 Euro gibt. VIP-Tickets werden nur im Rahmen von Sponsorenpaketen angeboten. 

Für Vereine wird es zum Turnier wieder ermäßigte Kartenkontingente geben. Der Beginn des Vorverkaufs steht noch nicht fest. Letztmalig hatte das Traditionsturnier im Janaur 2020 stattgefunden. Im Endspiel bezwang damals Rekordgewinner FC Carl Zeiss Jena die Bundesliga-Auswahl Ost nach einem Doppelpack von Krzysztof Kowalik mit 2:1. Die Geraer Stadtauswahl verlor im kleinen Finale gegen den 1. FC Köln mit 0:1. Die Einzelauszeichnungen waren an Holger Gaißmayer (Köln), Oskar Kosche (Union Berlin), Daniel Ziebig (Bundesliga-Auswahl Ost) und Miroslav Jovic (Jena) gegangen.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 24-2022
vom 02. Dezember

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 23-2022
vom 18. November