Sport

Zahlreiche Medaillen bei den Meisterschaften

Geraer Speedskater sind wieder die Nummer Eins

Erschienen am 20.07.2021

Auf Siegkurs waren Geras Speedskater vom RSV Blau-Weiß Gera bei den nationalen Wettkampfhöhepunkten im vergangenen Monat. Mussten die Geraer Sportler in den letzten zwei Jahren ihren Dauerkontrahenten aus Groß-Gerau den Vorrang lassen, führte in diesem Jahr kein Weg vorbei an den Assen aus Ostthüringen. Bei den Deutschen Meisterschaften errangen die Skater 13 Deutsche Meistertitel von insgesamt 33 möglichen Goldmedaillen. Dazu kamen weitere 4 Silber- und 8 Bronzemedaillen. Von den jüngsten Startern, den 11-jährigen A-Schülern, bis hin zu den Assen der Eliteklasse konnten sich die Geraer Sportler durchsetzen. Ron Pucklitzsch, Josie Hofmann, Oskar Schmidt, Lennart Geinitz, Nele Gaßmann, Ronja Dähne und Mariem Oussaifi sicherten sich auf der 200 Meter – Bahn in Halle den Deutschen Meistertitel. 

Zwei Wochen später bei den Norddeutschen Meisterschaften war die blau-weiße Erfolgsbilanz noch eindrucksvoller. Bei den insgesamt 90 Entscheidungen stellten die Geraer Starter allein 43mal den Norddeutschen Meister. Dazu kamen weitere 36 Silber- und 29 Bronzemedaillen. Vom 29-jährigen Routinier Tobias Hecht, der sich in der Eliteklasse den Titel im 500 m – Sprint sicherte, bis hin zum 6-jährigen D-Schüler Pau Blumtritt waren die Geraer Starter erfolgreich auf Titeljagd. Da verwundert es nicht, dass gleich neun Geraer Sportler für die Europameisterschaften der Aktiven, Junioren und Jugend nominiert wurden. Ende Juli kämpfen Josie Hofmann, Angelina Otto, Ron Pucklitzsch, Hanna Schübl, Marie Sänger, Jon Rudolph, Luca Rudolph und Oskar Schmidt im portugiesischen Canelas gegen die starke Konkurrenz aus ganz Europa.

 

Uwe Berg

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 15-2021
vom 23. Juli

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 14-2021
vom 09. Juli