Wirtschaft

Tochter Sophia tritt in Vaters Fußstapfen

Die Orthopädie-Schuhtechnik Roland feiert mit Freunden ihr 20-jähriges Jubiläum. Ihr 20-jähriges Bestehen hat dieser Tage die Orthopädie-Schuhtechnik Roland in der Geraer Heinrichstraße 88 gefeiert. Foto: privat

Erschienen am 06.09.2022

Von Jens Lohse 

Gera (NG). Im August feierte die Orthopädie-Schuhtechnik Roland in der Geraer Heinrichstraße 88 mit Geschäftspartnern, Berufskollegen, den Angestellten und natürlich der Familie ihr 20-jähriges Jubiläum. Mit Lieselotte Stockert vom Mode-Geschäft „Starke Mode für die Damen" in der Wiesestraße, dem Schuh-Eck Manck in Berga, dem Geraer Schuhhaus Lobert oder Gumprechts Blumenwelt in Ronneburg verbinden die Rolands langjährige Kontakte. Einige der Gäste waren bereits zur Geschäftseröffnung 2002 anwesend. Sektempfang, Kuchenbuffet, gemeinsamen Grillen am Abend - der Jahrestag hielt, was er versprochen hatte. Alte Fotos von vor 20 Jahren machten die Runde und weckten zusätzliche Erinnerungen. Einige Stammkunden gratulierten sogar mit mitgebrachten Blumensträußen. Für alle egal in welcher Form überbrachten Glückwünsche bedankt sich die Orthopädie-Schuhtechnik Roland recht herzlich. Der Zukunft sieht die Orthopädie-Schuhtechnik Roland angesichts gut gefüller Auftragsbücher zuversichtlich entgegen. Garant dafür ist auch der Entschluss von Tochter Sophia, die Nachfolge anzutreten. Zunächst hatte die 28-Jährige in Glauchau und Leipzig Wirtschaftsinformatik studiert. „Dann habe ich immer mal in der Werkstatt mitgebastelt, einen Schneider-Kurs belegt. Weil ich sehr heimatverbunden bin und unbedingt in Gera bleiben wollte, habe ich ab und zu in der Werkstatt mitgearbeitet", verriet Sophia Roland, die natürlich auch die drei Computer-Arbeitsplätze der Orthopädie-Schuhtechnik Roland betreute. Später arbeitete sie halbtags in der elterlichen Firma, studierte außerdem. Ihre Master-Arbeit schrieb sie im Zusammenwirken mit dem Chemnitzer Sanitätshaus Reha-aktiv über die Prozessoptimierung. Im Herbst 2021 begann Sophia Roland dann mit der Ausbildung zum Orthopädie-Schuhmacher. Wegen ihrer Vorkenntnisse aus dem Studium konnte sie die Lehrzeit um ein Jahr verkürzen. Nach Abschluss der Ausbildung wird sie ihren 56-jährigen Vater, Orthopädie-Schuhmachermeister Kay Roland noch stärker unterstützen können. 2001 hatten die Rolands das Objekt in der Heinrichstraße erworben, das einst Teil vom Ausflugslokal Harnisch´s Garten war, der in den letzten Kriegstagen 1945 schwer von einer Bombe zerstört wurde. Zu DDR-Zeiten war hier ein Ofengeschäft zu Hause, nach der Wende ein Getränkehandel. Viel Zeit und Geld steckten die neuen Eigentümer in den Um- und Ausbau, bevor es losgehen konnte. Das Angebot der Orthopädie-Schuhtechnik Roland umfasst die komplette Palette der Orthopädie-Schuhtechnik vom orthopädischen Maßschuh über die Diabetikerversorgung, fußgerechte Schuhe, Einlagen nach Maß bis zur orthopädischen Zurichtung in Mittelfuß- oder Schmetterlingsrollen. Auf die nächsten 20 Jahre ist man damit vorbereitet.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 19-2022
vom 23. September

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 20-2022
vom 23. September