Sport

Torjägerqualitäten geweckt

Traditionstreffen ehemaliger Dynamo-Fußballer in Gera-Ernsee: 13 Ehemalige waren der Einladung von Rudolf Silbersack gefolgt und verbrachten gesellige Stunden miteinander. Foto: Manfred Malinka

Erschienen am 11.07.2022

Von Manfred Malinka Gera-Ernsee (NG). Ein Mal jährlich lädt der Vorsitzende des Traditionskomitees Dynamo, Rudolf Silbersack, auf sein Grundstück in Ernsee ein, um den monatlichen Stammtisch in aufgelockerter Form bei Rostern, Bierchen und geselligen Spielformen im Freien zu begehen. 13 ehemalige Spieler, Trainer und Funktionäre waren diesmal vor Ort, einige waren sogar zu Fuß aus der Stadt gekommen und verbrachten fast vier angenehme Stunden miteinander. Natürlich wurden erneut viele schöne Erinnerungen ausgegraben und Fotos begutachtet. Vorsitzender Silbersack gab aber auch einen Rück- und einen Ausblick auf die weitere Arbeit im Komitee. Immer wieder tauchte dabei die Forderung auf, dass sich mehr Jüngere an den Zusammenkünften beteiligen sollten. Gerade die Generation der in den 60er Jahren Geborenen bringt sich zu wenig ein. Sie sind aber zu jedem Stammtisch auch ohne Einladung gern gesehen. Rudi Silbersack hatte sich diesmal als Gag das Schießen auf eine umgekippte (saubere) Gelbe Tonne aus zirka acht Meter Entfernung mit 15 Schuss einfallen lassen. Leo Urban, im Mai 80 geworden, traf fast jeden zweiten Ball in die Tonne und gewann mit sieben Treffern. Vor mehr als 50 Jahren konnte er diese Bilanz auf die Großfeldtore von 2,44 x 7,32 Meter in der dritthöchsten DDR-Spielklasse, der Bezirksliga, vorweisen. Um Platz zwei gab es ein Stechen, da drei Ehemalige sechs Mal getroffen hatten. Rudolf Silbersack, Peter Stock und Rolf Lewinski war hier die Reihenfolge. Dahinter kamen mit fünf Treffern Volker Rahnefeld, Jürgen Senf und Manfred Malinka ein. Auf einem ungewohnten achten Platz landeten Ulli Walther und Karl-Heinz Helzel (je vier), der gleichfalls unlängst 80 Jahre alt geworden war. Den zehnten Platz teilten sich Klaus Schulz, Rudolf Schröder und Lutz Plachta mit jeweils nur zwei Treffern. Letzter wurde der älteste Teilnehmer des schon fünften Treffens in diesem Jahr, Klaus Schmidt (83), mit nur einem Ball in der Gelben Tonne.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 19-2022
vom 23. September

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 20-2022
vom 23. September