Wirtschaft

Weihnachtsstollenprüfung

28 Proben wurden von 14 Bäckerei-Betrieben getestet. Prüfer Michael Isensee (3.v.r.) bei der diesjährigen Stollenprüfung der Bäcker- und Konditoreninnung Ostthüringen gemeinsam mit Innungsobermeister Michael Möbius (3.v.l.) sowie weiteren Bäckermeistern aus Innungsbetrieben, die ihre Weihnachtsstollen der freiwilligen Selbstkontrolle unterzogen. Foto: André Kühne

Erschienen am 14.11.2022

Gera (NG). Einen guten und vielfältigen Geschmack bewies Prüfer Michael Isensee aus Weinheim anlässlich der diesjährigen Stollenprüfung der Bäcker- und Konditoreninnung Ostthüringen. 

Diese findet traditionell seit nunmehr 31 Jahren statt und ist eine freiwillige Selbstkontrolle für jeden Betrieb. 

Insgesamt 28 Stollenproben von 14 Betrieben des Bäckerhandwerks wurden einer genaueren Prüfung unterzogen. Michael Isensee nahm die Stollen in Augenschein, schnupperte, probierte kleine Häppchen und tippte schließlich die Ergebnisse seiner Qualitätsprüfung in seinen Laptop ein. 

Kriterien für die Bewertung durch den Prüfer sind neben dem Aussehen und der Form des Stollens vor allem der Geschmack, das Aroma und die Beschaffenheit. Getestet wurden in diesem Jahr neben den bekannten Rosinenstollen, Weihnachtsstollen, Mandelstollen und Quarkstollen unter anderem auch Nougatstollen und Mohnstollen, Quark-Schokostollen, Dinkel-Whiskey-Stollen oder Dinkel-Orangenstollen, um nur einige zu nennen. 

Die hiesigen Bäckerei-Betriebe hatten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. 

Doch nicht nur die reine Bewertung stand im Mittelpunkt der Prüfung. Auch wenn immerhin 20 der kontrollierten Stollen die Noten sehr gut und sechs die Note gut erhielten, so hatte Prüfer Michael Issensee jede Menge wertvolle Ratschläge für die Bäcker parat und gab Hilfestellung bei einer noch besseren Zusammensetzung der beliebten Backwaren in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit. 

Dass sich die Qualität der Ostthüringer Bäckereien sehen lassen kann, beweisen die Ergebnisse. Sogar über einige Goldmedaillen durften sich die Stollen freuen, die im dritten Jahr nacheinander das Prädikat „sehr gut" erzielten. 

Na dann steht ja einem schönen Fest mit der Vorfreude auf den Weihnachtsstollen nichts mehr im Wege. Ob ihr Lieblingsbäcker mit seinen Stollen an der Prüfung teilgenommen bzw. wie er abgeschnitten hat, können interessierte Kunden übrigens auf der Internetseite www.brotinstitut.de nachlesen.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 24-2022
vom 02. Dezember

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 23-2022
vom 18. November