Gesellschaft

Ehrung für Christliche Schule Gera

Das Leitungsteam der Christlichen Gemeinschaftsschule Gera: Geschäftsführer Philipp Seidel, Schulleiterin Nicole Scheffel-Türpisch und ihre Stellvertreterin Christin Burreh (v.r.) nahmen bei der Festveranstaltung den Wertestern entgegen. Foto: Wolfgang Hesse

Erschienen am 14.11.2023| Jahrgang: NG 23/23

Von Wolfgang Hesse Gera (NG). Es liegt schon über zehn Jahre zurück, als die Idee, eine Christliche Schule für Gera ins Leben zu rufen, Wirklichkeit wurde. Viel Durchhaltevermögen war notwendig, damit dieser Spross das hervorbrachte, was er heute ist, die Christliche Gemeinschaftsschule Gera - ein weiteres Angebot in der Schullandschaft der Stadt. „Eine christliche Schule ist im Vergleich zu staatlichen Schulen nicht besser, sondern soll mit einem christlichen Profil eine Alternative zu den Schulen in Gera darstellen", sagte Pfarrer Hartmut Hühnerbein, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Wertestarter, während der Laudatio zur Übergabe am 26. Oktober in der Geraer Johanniskirche. 

Die Christliche Idee allein war für eine Schulgründung nicht auseichend, es musste auch ein besonderes schulpädagogisches Konzept entwickelt werden. Genau dieses Konzept habe sich in der Ausgestaltung des Schulneubaus niedergeschlagen, sagte Hühnerbein weiter. Der Redner würdigte den Förderverein Christliche Schule Gera. „Obwohl es viele Hürden und Widerstände gab, hat dieser Kreis durchgehalten und nicht aufgegeben". 

Im Sommer 2020 ist die Schulgemeinschaft mit 150 Kindern von der 1. bis zur 7. Klasse in den Neubau eingezogen. Der Schulträger ist heute das Christliches Bildungswerk Gera gGmbH. „Wir möchten den Kindern den Christlichen Glauben als Lebensentwurf anbieten, damit die Kinder besser entscheiden können, was für das eigenen Leben passt. Eine Voraussetzung ist jedoch, dass die Eltern die Bereitschaft mitbringen, offen dafür zu sein und die Kinder im Elternhaus unterstützen", betonte Geschäftsführer Philipp Seidel. 

Die Wertestarter Stiftung begleitete mit moralischer und finanzieller Hilfe die Entwicklung von der Schulidee bis heute und wird auch weiterhin an der Seite der Schule stehen. „Wertestarter" ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im Auftrag der Stiftung für Christliche Weiterbildung tätig ist. Die Auszeichnung mit dem Wertestern für die Schüler, das Bildungsteam, die Eltern, Förderer und Unterstützer ist eine Wertschätzung für die geleistete Arbeit und ein Symbol für die Vermittlung christlicher Werte für junge Menschen. „Wer Ziele im Leben erreichen und etwas bewerkstelligen will, der darf nicht aufgeben", betonte Hartmut Hühnerbein, während seiner Laudatio. Jede und jeder, die dazu beitragen haben, dass diese christlichen Werte wie ein Stern leuchten, erhielten einen glänzenden Stern zum Anstecken.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 10-2024
vom 15. Mai

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 09-2024
vom 01. Mai