Gesellschaft

Das Auge isst mit

Nicht nur das Auge wurde bei der Warenpräsentation überzeugt. Auch der Geschmack der Brötchenauswahl ließ keine Wünsche offen. So hatten die drei Erstplatzierten des Leistungsvergleiches, Patricia Körbs (Mi.), Michelle Gärtner (li.) und Mandy Brinker (re.) nach erfolgreich bestandenem Test auch gut lachen. Aber auch Mehdi Alizade und Vanessa Stelzer konnten sich über wertvolle Tipps in Vorbereitung ihrer Zwischenprüfung freuen. // Foto: Handwerkskammer / Lea Porsch

Erschienen am 14.01.2022

Das Bäcker- und Fleischerhandwerk hat nicht nur etwas mit der Kunst des Backens sowie der Verarbeitung von Fleisch- und Wurstwaren zu tun. Vielmehr kommt es darauf an, die fertigen Waren auch ansprechend zu präsentieren. Hier kommen die FachverkäuferInnen ins Spiel – schließlich isst das Auge mit.

Aus diesem Grund veranstaltete die Geraer Berufsschule einen Leistungsvergleich für die zehn künftigen Fachverkäufer und Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei und Fleischerei, des 2. Lehrjahres aus ganz Ostthüringen. Aufgrund der aktuellen Lage wurden die Lehrlinge aber in kleinere Gruppen aufgeteilt. Ziel war es, mit diesem Leistungstest auf die Zwischenprüfung vorzubereiten, den jungen Männern und Frauen die Prüfungsangst zu nehmen und ihnen wichtige Tipps mit auf den Weg zu geben.

Wie umfangreich die Warenpräsentation durch eine Fachverkäuferin ist, wurde bei der Aufgabenstellung deutlich. Preisschilder und Thekenaufsteller waren anzufertigen, Produkte für ein Buffet herzustellen und vor allem die Waren appetitlich und verkaufsfördernd zu präsentieren. So waren unter anderem verschieden belegte Brötchen in drei Sorten unter Einbeziehung einer Einkaufsliste und eines Ablaufplans Anlass bezogen anzufertigen. Egal welches Thema – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Schließlich bewertete eine Fachjury die Warenpräsentation und das Anrichten nach einer Vielzahl von Kriterien. Nicht nur der Geschmack spielte eine Rolle, sondern auch die Belagauswahl der Brötchen, Legetechnik, Garnitur, das Anrichten und die gesamte Präsentation.

Am Ende konnte es jedoch nur drei Frauen auf dem Treppchen geben. Die beste Arbeit lieferte Patricia Körbs aus der Landbäckerei Plötner in Serba ab. Platz 2 belegte mit ihrer Präsentation Michelle Gärtner von der Landbäckerei Mario Treibmann in Langenwetzendorf. Auf dem 3. Platz landete schließlich Mandy Brinker von der Landhof GmbH Thüringer Fleisch und Wurstwaren in Lederhose.

Doch wenn man alle Arbeiten betrachtet, so braucht es den hiesigen Bäckereien und Fleischereien um den künftigen Fachverkäuferinnennachwuchs nicht bange zu sein.

 

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 1-2022
vom 14. Januar

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 28-2021
vom 20. Dezember