Gesellschaft

Rotary Club Gera mit neuer Führung

Engagiert für die Jugend und das Grüne Band. Der übergebende Präsident Markus Morbach und die neue Chefin des Geraer Rotary Clubs, Kerstin Pudig, nehmen das neue Mitglied, Ruben Gazarian, Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg Gera, in ihre Mitte. Foto: Uwe Müller

Erschienen am 26.07.2023

Gera (NG). Auf erfolgreiche und nachhaltige Projekte kann der Rotary Club Gera für die turnusmäßig abgelaufene Präsidentschaft von Markus Morbach verweisen. Traditionell zum 1. Juli wechseln weltweit bei Rotary die Vorstände. Im Rotary Club Gera übernahm Kerstin Pudig den Staffelstab. Höhepunkte der Präsidentschaftsübergabe im Haus Schulenburg waren die Begrüßung von Ruben Gazarian, Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg Gera, der aus dem Rotary Club Heilbronn zum RC Gera gewechselt ist, und die Ehrung von Dr. Stefan Meißner als Paul Harris Fellow. Die Auszeichnung ist nach dem Anwalt Paul Harris benannt, der 1905 in Chicago am ersten Rotary Meeting teilnahm und zu den Mitbegründern von Rotary zählt. Sie wird für besonderes rotarisches Engagement von der Rotary Foundation vergeben. Der Rotary Club würdigt die Verdienste von Dr. Meißner um ein aktives Clubleben, das er mit spannenden Vorträgen bereichert. 

Das gemeinnützige Engagement des Rotary Club Gera galt in den zurückliegenden 12 Monaten konkreten Projekten in der Stadt Gera und im Landkreis Greiz. So wurden die Parkeisenbahn in Gera, die Hausaufgabenhilfe für ukrainische Schüler im Landkreis unterstützt und lag dem Club die Nachhaltigkeit der Bundesgartenschau 2007 am Herzen. Kerstin Pudig stellt in ihrer am 1. Juli begonnenen Präsidentschaft die Jugendförderung in den Mittelpunkt. So soll der internationale Jugendaustausch aktiviert werden und nimmt der Club am Kids–Camp 2024 teil. Erinnerungskultur, Umwelt und Nachhaltigkeit widmet sich der zweite Schwerpunkt des Präsidentschaftsjahres: Die Rotary–Distrikte 1880 und 1950, beide Anlieger der ehemaligen innerdeutschen Grenze, wollen sich für das Grüne Band, das auf dem früheren Todesstreifen entstand, engagieren. Hierzu plant der Rotary Club Gera ein regionales Begleitprojekt im Landkreis Greiz. Die Präsidentschaftsübergabe im Haus Schulenburg begleitete der Hausherr Dr. Volker Kielstein mit einer Führung durch Haus und Garten sowie eindrucksvollen Schilderungen zur Sanierung von Haus Schulenburg, einem Juwel der Villenkultur in Gera, und zum Henry-van–de–Velde–Museum. Musikalisch begleitet wurde die Präsidentschaftsübergabe von Lennert Oettler, Schüler der Musikspezialklassen des Gymnasiums Rutheneum seit 1608 Gera. 

Der Rotary Club Gera verkörpert eine über 30-jährige Tradition und ist ausschließlich ehrenamtlich und gemeinnützig tätig. Großen Wert legt er auf regionale Projekte, vor allem mit den Schwerpunkten Bildung, Jugend sowie Umwelt und Landschaftsschutz.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 10-2024
vom 15. Mai

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 09-2024
vom 01. Mai