Gesellschaft

30 Jahre SOS-Kinderdorf

Geraer Einrichtung feiert runden Geburtstag. Hier zusehen der große Geburtstagskuchen. Foto: Stadt Gera

Erschienen am 05.10.2023

Gera (NG). Am 21. September feierte das SOS Kinderdorf in Gera runden Geburtstag: Seit mittlerweile 30 Jahren ist die Organisation eine zuverlässige Anlaufstelle für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Frauen und Familien in Gera, die Unterstützung benötigen. Zu Gast waren neben Oberbürgermeister Julian Vonarb auch Bürgermeister Kurt Dannenberg, Sozialdezernentin Sandra Wanzar sowie Thüringens Finanzministerin Heike Taubert. „Karitative Einrichtungen sind wichtige Säulen unserer Gesellschaft, die die Menschen zielgerichtet und mit individuellen Angeboten genau da unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird. Mit dem SOS Kinderdorf haben wir seit mittlerweile drei Jahrzehnten einen zuverlässigen Partner in unserer Stadt, der mit viel Engagement und Leidenschaft dafür kämpft, das Leben von Kindern und auch Erwachsenen besser zu machen. Das verdient Anerkennung und Respekt, denn die Arbeit des Vereins ist ein wichtiger Baustein, der das Sozialgefüge unserer Stadt prägt", erklärte der Oberbürgermeister. 

Das SOS Kinderdorf ist seit 1993 in Gera aktiv und bietet sowohl ambulante als auch stationäre Angebote an, die sich vor allen an Kinder und Familien richten. Zu diesen gehören unter anderem auch vier Familienwohngruppen, in denen über 30 Kinder leben, das Frauenkommunikationszentrum sowie vielfältige Beratungsstellen.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 12-2024
vom 12. Juni

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Extrablatt
vom 05. Juni