Gesellschaft

Akkuschrauber, Spielebox und Bücher

Über die Eröffnung der Bibliothek der Dinge in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera freuen sich Dieter Bauke, Leiter Rainer Schmidt, Anja Wegner-Rau, Sören Albert von der Sparkasse Gera-Greiz und Kathrin Theilig (v.l.). Foto: Wolfgang Hesse

Erschienen am 21.03.2023

Von Wolfgang Hesse 

Gera (NG). Wenn jemand nur mal schnell eine Wärmebildkamera braucht oder seinen Energieverbrauch messen möchte, kann derjenige jetzt in die Bibliothek gehen und sich ein entsprechendes Gerät ausleihen. Unter dem Namen „Bibliothek der Dinge" erweitert die Geraer Regionalbibliothek ihr Ausleihangebot um vorerst 40 Alltagsgegenstände in den Themen Hobby und Kreativ, Technik und Haushalt sowie Sport und Spiel. Für Kinder stehen ein Musikantenrucksack und ein Partyset für Kindergeburtstage bereit. Auch eine Geldkassette, eine Spendenbox mit Geldscheinprüfgerät lassen sich bei Bedarf ausleihen. 

Gera sei dabei nicht der Vorreiter, sondern möchte sich an den Bibliotheken in Köln, Dortmund und Dresden orientieren, die bereits diesen Service anbieten, weiß Rainer Schmidt (Leiter Stadt- und Regionalbibliothek Gera). Bereits im Herbst 2022 entstanden erste theoretische Überlegungen dazu, die Kathrin Theilig aus dem Bibliotheksteam Schritt für Schritt umsetzte und für das Projekt einen Anfangsbestand nach Bedürfnissen auswählte und beschaffte. Dabei achtete sie auf günstige Angebote und eine solide Qualität. Damit dieses Projekt angegangen und der erste Bestand angeschafft werden konnte, freute sich Rainer Schmidt über eine Anschubfinanzierung durch die Sparkasse. Mit einem Betrag von 1.000 Euro unterstützt die Sparkassenstiftung Gera-Greiz die Realisierung, so Sören Albert vom Vorstand. Er würdigte die Idee und den Enthusiasmus bei der Umsetzung und hofft, dass das Angebot von den Nutzern der Bibliothek gut angenommen wird. 

Für Dieter Bauke vom Förderverein der Stadt- und Regionalbibliothek Gera „Buch und Leser" hat sich die Bedeutung einer Bibliothek über die letzten zehn Jahre grundlegend geändert. „Mit der Multimediawelt, den DVD's, dem Schnittplatz, der Kopiertechnik, Computerarbeitsplätzen und nicht zuletzt mit Spielekonsolen konnte der Weg zu einer modernen Bibliothek geebnet werden", erklärt Bauke. Daher unterstützt der Verein den Start der Bibliothek der Dinge mit 500 Euro. 

„Die Bibliotheken werden zu Sozialstationen in der Fläche", erklärt Rainer Schmidt. „Sie entwickeln sich zu Kommunikationszentren und zum Treff für Menschen mit gleichen Interessen, ob Senioren, Schüler, Studierende oder Kinder mit ihren Eltern." Die Bibliothek der Dinge ist derzeit im Eingangsbereich zu sehen und wird später mit in der Gerathek angesiedelt. 

Jeder angemeldete Benutzer (19 Euro im Jahr), im Alter ab 18 Jahren kann die Gegenstände kostenlos ausleihen. Für Geräte mit einem Wert über 100 Euro wird ein Pfand von 20 Euro, wie etwa bei Konsolenspielen erhoben. Alles, jetzt auch die Bibliothek der Dinge, kann über die Homepage betrachtet, reserviert oder vorbestellt werden. Die Ausleihzeit beträgt 14 Tage, kann jedoch auch verlängert werden. Ausleihe und Rückgabe erfolgen an der Benutzertheke. Entsprechend der Nachfragen und den Wünschen soll die Bibliothek der Dinge erweitert werden. Dabei denkt Rainer Schmidt auch an Gegenstände, die von Nutzern und den Bürgern der Stadt als Spenden übergeben werden.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 04-2024
vom 21. Februar

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 03-2024
vom 07. Februar