Wirtschaft

Innovative Fahrzeugsperren

Die CITYSAFE-Poller im Einsatz. Foto: Silbitz Gruppe

Erschienen am 28.06.2023

Silbitz (NG). Fahrzeugbarrieren wie Sicherheitspoller oder Betonsperren sind aus dem Straßenbild besonders bei Veranstaltungen wie Volksfesten oder Weihnachtsmärkten nicht mehr wegzudenken. 

Eine neue und innovative Form dieser Barrieren ist die mobile Fahrzeugsperre CITYSAFE® aus dem Hause der Silbitzer Gießerei Gruppe. Die schlanken, hüfthohen Poller sind neu und fundamental anders als bislang verwendete Fahrzeugbarrieren wie beispielswiese Betonklötzer. 

Die mobile Barriere ist eine patentierte Entwicklung der Gießerei in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern), gegossen werden die 880 kg schweren Poller aus einem hochstabilen Gusswerkstoff in der eigenen Gießerei in Košice, Vertrieb und Marketing laufen über den Hauptsitz in Silbitz – ein gelebter Gruppengedanke. 

„Nach dem Motto´Aus der Region für die Region' wollen wir zeigen, was für Innovationskraft in uns Ostthüringer Betrieben steckt und unsere mobile Fahrzeugbarriere den Menschen sichtbar machen. Unseren Gussteilen begegnet man fast täglich von der Nabe, die in der Windkraftanlage verbaut ist, über den Motorblock im Kreuzfahrtschiff bis hin zur Bremsscheibe im Zug. Doch sind diese Bauteile meist nicht direkt erkennbar und mit der Innovation aus unserer Region zu verknüpfen. Bei unserem Produkt CITYSAFE® ist das anders, denn es ist direkt sichtbar und trägt einen Teil zum Schutz unserer Gesellschaft bei", so Dr. Torsten Tiefel, Geschäftsführer der Silbitz Group. Fünf der innovativen Schutzsperren fanden am ersten Juniwochenende zum Mohrenfest in Eisenberg ihren Einsatz und schützten ab dem Mohrenbrunnen die Zufahrt zum hinteren Markt. 

Bereits zahlreiche Städte haben die Fahrzeugbarrieren im Einsatz, so kam CITYSAFE® beispielsweise auf dem Weihnachtsmarkt in Ulm oder der Silvesterparty der Stadt Frankfurt zum Einsatz. 

„Unsere CITYSAFE® überzeugen durch günstige Anschaffungskosten und vor allem keine Folgekosten durch Wartung oder Reparatur, sie sind mobil, mit einem Hubwagen leicht transportierbar, unaufdringlich im Stadtbild und ermöglichen volle Barrierefreiheit für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder. Das Design macht die Barrieren ebenfalls flucht- und paniksicherer als zahlreiche bisher existierende Fahrzeugsperren", erklärt Tiefel weiter. Die unverwüstlichen Sperren sind DEKRA getestet, konform mit den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung und haben eine Zulassung. 

„Für unsere Gießereigruppe ist CITYSAFE® zwar ein Nischenprodukt, dennoch hoffen wir, dass der Auftritt zum Eisenberger Mohrenfest erst der Auftakt war und wir mit unseren Barrieren noch bei vielen Veranstaltungen in Thüringen und darüber hinaus zur Sicherheit der Besucher solcher Volksfeste beitragen können", erläutert Tiefel abschließend.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 12-2024
vom 12. Juni

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Extrablatt
vom 05. Juni