Kultur

„Jugend musiziert“

Schülerinnen der Musikschule „Heinrich Schütz“ ganz vorn. v.l.n.r.: Emilie Schleht, Ida Hemmann, Friederike Arnold, Elea Tetem Foto: Rebeca Oliveira/bearb. Dorothea Franke

Erschienen am 06.02.2024

Gera (NG). Der 61. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert" Thüringen Ost fand am kürzlich in der Musik- und Kunstschule Jena mit ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Vier junge Schülerinnen der Musikschule „Heinrich Schütz" nutzten dieses bunte Fest der musikalischen Begegnung für ihre musikalische Entwicklung.

Friederike Arnold, dreizehn Jahre, sammelte im Vorjahr als Blockflötistin wichtige Erfahrungen beim schulinternen Kammermusikwettbewerb. In ihrer Altersgruppe erhielt sie unter neun Teilnehmenden mit 22 Punkten einen der begehrten 1. Preise.

Im dritten Jahr besucht Ida Hemmann, acht Jahre, den Blockflötenunterricht bei Frau Marion Franke. Idas Musizierlust und ihre unbeschwerte natürliche Ausstrahlung überzeugten bereits im Vorbereitungskonzert in der Musikschule das Publikum. Durch fleißiges Üben gelang es ihr, diese souveräne Leistung im gesamten Programm mit Werken von Georg Philipp Telemann, William Byrd, Daniel Hellbach und Barbara Ertl im Wertungsvorspiel in Jena zu wiederholen. Dies belohnte die Jury mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einem 1. Preis.

Befreundet sind die Musikschülerinnen Emilie Schleht, neun Jahre und Elea Tetem, zehn Jahre. Beide spielen im dritten Unterrichtsjahr Gitarre in der Klasse von Frau Rebeca Oliveira. Vom Preisträgerkonzert in Jena nehmen Emilie (24 Punkte) und Elea (Höchstpunktzahl 25 Punkte) beide einen 1. Preis mit nach Hause. Auch Lehrerin Frau Rebeca Oliveira blickt mit Freude und Stolz auf die bewegte Vorbereitungszeit, den Fleiß der Mädchen, die Fortschritte im Gitarrenspiel und natürlich den Erfolg.

Die nächsten Ziele aller vier Solistinnen im Festjahr der Musikschule, anlässlich ihres 70. Geburtstages, sind gesteckt: Friederike Arnold und Ida Hemmann proben bereits jeden Montag für das Festkonzert am 30. Mai 2024 im Theater Gera. Dann spielen sie mit, wenn sich der Vorhang öffnet und die „Kindersinfonie" von Leopold Mozart erklingt. Emilie Schleht und Elea Tetem freuen sich besonders auf die Festveranstaltung „Die Abenteuer des Prinz Apoyando" – Ein musikalisches Märchen für die Gitarrre.
Die Aufführungen finden am 8. März 2024 in der Musikschule „Heinrich Schütz" und am 16. März 2024 in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera statt.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 10-2024
vom 15. Mai

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 09-2024
vom 01. Mai