Gesellschaft

Meilensteine des gelebten Lebens

Die Geraerin Dr. Brigitte Walther hat in „Was bleibt, ist Leben.“ ihre Lebensgeschichte in einem zweiteiligen Buch aufgeschrieben. Foto: Jens Lohse

Erschienen am 16.12.2022

Von Jens Lohse 

Gera (NG). Ein lesenswertes Buch in zwei Teilen von einer Autorin aus Gera. Beide Teile erzählen über ein gelebtes Leben und sind damit wahre Begebenheiten, die aufrichtig das Dasein widergespiegeln. Schon zu DDR-Zeiten hatte die Autorin Reiseberichte für diverse Zeitungen verfasst und wagte sich nun ans Aufschreiben der Meilensteine ihres Lebens. 

Im ersten Teil der Buchreihe „Was bleibt, ist Leben." erzählt sie von den Meilensteinen ihres Lebens, die in einen Zeitraum von über 50 Jahren bis zum Abriss der Mauer ihr Leben bestimmten. Sie beschreibt, wie bestimmte Situationen ihren Lebensweg richten, wie Hoffnung, Glauben und ein offener Blick auf das Leben immer wieder helfen, einen Ausweg zu finden. 

Durch eine fiktive Person „Klara" wird es der Autorin möglich, in die Tiefe des Erlebten einzudringen, freier zu sprechen und sich für die Dinge zu öffnen, die ihr Leben bestimmt und geleitet haben. Ihre Gedanken beschreiben einen Weg des Glaubens an die Führung des Menschen durch das Leben. In vielen Passagen im Buch findet man solche Begegnungen, die ihrem Lebensweg eine entscheidende Richtung gaben. 

Bei unserem Gespräch und meiner Frage, wie es geht, dass man das eigene Leben so zusammentragen kann, war ihre Antwort einfach: "Wissen Sie, das Leben ist wie ein Abenteuer. Und manchmal braucht es nur einen Tag, an dem es möglich wird, Meilensteine ins Gedächtnis zurückzuholen. Es braucht einen Tag, der Muse schenkt, um den Erinnerungen Raum zu geben. Wenn man diesen Tag findet, sollte man ihn annehmen, mit dem eigenen Leben füllen und es ist großartig, was einen da alles wieder begegnet. Meine Muse wurde mir in der Coronazeit gegeben. So habe ich diese nicht so schöne Zeit genutzt. Ich bin dankbar dafür, dass es mir vergönnt war, über mein Leben zu schreiben." 

Beide Bücher „ Was bleibt, ist Leben." sind auch in Geraer Buchläden erhältlich. In der Christlichen Bücherstube Impuls in der Clara-Viebig-Straße 7, bei Schmitt & Hahn Buch und Presse in der Schlossstraße und im Zeitungseck in der Felsenstraße 2 sollten Exemplare zu erwerben sein. 

Mittlerweile schreibt Dr. paed. Brigitte Walther an ihrem dritten Buch, in dem es um eine Begegnung auf einer Reise in dem Kaukasus und ein Wiedersehen nach 40 Jahren geht. Gut 40 Manuskript-Seiten sind schon verfasst. Man darf also gespannt sein.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 02-2023
vom 25. Januar

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 01-2023
vom 13. Januar