Politik

Starke Landesliste für Thüringen

Das Spitzentrio der gewählten Landesliste, v.l.n.r.: Uwe Rückert, Steffi Brönner und Oliver Franke. Foto: privat

Erschienen am 16.04.2024

Gera (NG). Im Ostthüringischen Altenburg versammelten sich am 6. April 2024 Parteimitglieder von Bündnis Deutschland sowie weitere Vertreter des bürgerlich liberal-konservativen Lagers zur Wahl einer Thüringer Landesliste. Der Gedanke einer Vereinigung von konservativen und liberalen Kräften wurde dort mit Leben erfüllt. Die Parteimitglieder von Bündnis Deutschland wählten auf einer offenen Liste und im Einklang mit dem Thüringer Landeswahlgesetz ihre 15 Kandidaten zur Landtagswahl am 1. September 2024.

Der Bundesvorsitzende Steffen Große sagte in der Versammlung: „BÜNDNIS DEUTSCHLAND möchte dazu beitragen, dass linke Politik in Berlin und Erfurt beendet wird. Wir brauchen wieder mehr bürgerliche Politik mit Vernunft. Dass die CDU in Thüringen die linke Minderheitsregierung mit gestützt hat, ist an Rückgratlosigkeit nicht zu überbieten." Große weiter: „Und klar ist auch: Wer BSW wählt, wacht mit Bodo Ramelow als Ministerpräsident wieder auf. Wir machen ein überzeugendes freiheitlich-konservatives Gegenangebot."

„Ramelows Beliebtheit ist im Keller. In der Pandemie hat er eine ganz schlechte Figur gemacht und sogarKinderspielplätze absperren lassen.Massive Freiheitseinschränkungen, für die er nie Verantwortung übernommen hat", kritisiert Landeschef
Oliver Franke. Er betont bei den Wahlzielen mehr Unterstützung für die regionale Wirtschaft und eine bessere Finanzausstattung für die Kommunen. Mehr Augenmerk benötigen Bildung und Kultur. Die Aufforstung des Thüringer Waldbestandes und die Sicherung einer bezahlbaren, verlässlichen Energieversorgung gehören auch zumWahlprogramm. Mehr Windräderbenötige man nicht.

„Wir machen keine Politik für handverlesene Funktionäre, wir machen Politik mit unseren Bürgern für unsere Bürger" so Uwe Rückert, Vorsitzender des Bündnis Deutschland Thüringen e.V.
Spitzenkandidatin ist die parteilose Lehrerin Steffi Brönner aus Arnstadt. Mit beiden Beinen beruflich als Schulpädagogin und privat als dreifache Mutter fest im Leben stehend, besitzt sie auch die politische Expertise, um das Thüringer Kandidatenfeld von Bündnis Deutschland klug, souverän und fokussiert anzuführen.
Auf Platz 2 wurde der Landesvorsitzende Oliver Franke gewählt. Platz 3 übernimmt der Bundeswehroffizier Uwe Rückert, als parteiloser Vorsitzender von Bündnis Deutschland Thüringen e.V. (ehemals Freie Wähler). Auf Platz 4 folgt der Oberbürgermeister a.D. von Crimmitschau, Holm Günther, auf 5 tritt an der Ex-CDU-Landtagsabgeordnete Ralf Bornkessel (Vermessungsingenieur), auf 6 wurde Sieghardt Rydzewski (zwölf Jahre Landrat Altenburger Land) gewählt, auf 7 folgt Claudia Schiffer (Senior Projekteinkäuferin),...
„Mit der nun gewählten Landesliste bieten wir ein belastbares Fundament, aber bleiben selbstredend weiterhin erreichbar für weitere Bündnispartner, welche sich mit unseren politischen Zielen einer Rückkehr zu bürgerlicher Vernunft und zu solider Politik für unsere Bevölkerung und unseren Thüringer Freistaat identifizieren können.", so nochmal Uwe Rückert.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 10-2024
vom 15. Mai

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 09-2024
vom 01. Mai