Sport

Zwötzener Turnerinnen überzeugen

Zwei Geraer Medaillen erhalten beim 99. Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest in Freyburg. Immer noch mit besten Haltungsnoten: Die Zwötzener Turnerinnen Karin Brehme, Martina Kortüm und Ivonne Teichmann (v.r.) Foto: Jens Lohse

Erschienen am 22.09.2023

Vom Jens Lohse 

Gera (NG). Die Zwötzener Altersklassenturnerinnen überzeugten beim im Freien ausgetragenen 99. Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest mit zwei Medaillen. Eigentlich sollte der 100. Geburtstag der Traditionsveranstaltung schon Geschichte sein. Doch weil die Corona-Pandemie den Wettbewerb in den Jahren 2020 und 2021 ausfallen ließ, muss das große Jubiläum noch bis 2024 warten. Die Turner des TSV 1880 Zwötzen durften am Ende gleich zwei Mal Edelmetall bejubeln. Silber brachte wie im Vorjahr Martina Kortüm in der Altersklasse 70-74 mit nach Hause. 

Lediglich ihrer Berliner Rivalin Hannelore Hiller vom Turnverein Nord-Ost Berlin musste sich die älteste Geraer Starterin beugen. Die Nordhäuserin Ruth Hagene, die 2022 den Sieg davon getragen hatte, ließ sie dafür hinter sich. Martina Kortüm erhielt für ihre Bank-Übung mit einer 12,15 den Tageshöchstwert. Sie turnte auch die anderen beiden Übungen äußerst fehlerfrei durch. Bronze ging erneut an Karin Brehme in der AK 65-69. Dabei hing die Medaille diesmal am seidenen Faden, denn bei der Siegerehrung durfte die Sportlehrerin gar nicht mit aufs Podest. Was war passiert? Ein Übertragungsfehler der Ergebnisse ins Porotokoll führte dazu, dass zunächst Birgit Tuchen aus Berlin-Steglitz als Dritte geehrt wurde. Erst durch eine Nachfrage der TSV-Delegation kam der Fehler ans Licht. Gold und Silber gingen mit großem Vorsprung an Ursula Willwohl (Frankfurt/Oder) und Petra Wallschläger (Eisenhüttenstadt). „Ich habe an allen Geräten durchgeturnt und bin bis auf wenige Wackler zufrieden mit meiner Leistung. Bei Temperaturen um die 35 Grad und mehr sind wir alle an unsere Grenzen gestoßen. Schattenplätze waren begehrt, aber äußerst rar. Das war ein Härtetest", verriet Karin Brehme, die fünf weitere Turnerinnen hinter sich ließ. Dritte Zwötzener Teilnehmerin war Ivonne Teichmann, in der Leistungsklasse 3 der Altersklasse 45-49 auf Platz vier landete. 

„Für unsere Turner war das Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest eine gute Vorbereitung auf den Deutschland-Pokal der Senioren, der im Oktober in Einbeck bei Berlin ausgetragen wird. Dort vertreten Anja Rost, Erik und Katja Melzer, Karin Brehme sowie Martina Kortüm die Vereinsfarben innerhalb der Thüringen-Auswahl", erzählte Abteilungsleiter Andreas Lauterbach.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 14-2024
vom 10. Juli

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 13-2024
vom 26. Juni