Kultur

Theatertipps zum Wochenende

Theatertipps zum Wochenende 29. bis 31. Oktober 2021 in Gera und Altenburg // Das Tagebuch der Anne Frank

Erschienen am 27.10.2021

 

GERA

„Die ganze Welt ist himmelblau!" lautet das Motto, wenn Kapellmeister Thomas Wicklein das Publikum wieder auf seine eigens zusammengestellte und mit heiteren Dialogen ausgestattete „Reise ins Reich der Operette" mitnimmt. Zu erleben ist diese im Rahmen einer Premiere am Freitag, 29. Oktober, 19.30 Uhr im Konzertsaal Gera. Weitere Vorstellungen finden am Sonnabend, 30. Oktober, 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 31. Oktober, 14.30 Uhr in der gleichen Spielstätte statt. Musikalisch tummeln sich dabei berührende und beschwingte Höhepunkte aus Operettenklassikern von Johann Strauss, Carl Zeller, Paul Lincke, Emmerich Kálmán und vielen weiteren.


Probieren geht über Studieren. Dieses Motto gilt vor allem für die jungen Tänzer*innen aus aller Welt, die innerhalb ihres Stipendiums beim Thüringer Staatsballett bühnenpraktische Berufserfahrungen in unterschiedlichsten Stilrichtungen sammeln. Die Tanzgala „Tour de Danse", die am Samstag, den 30. Oktober um 14:30 Uhr im Großen Haus Gera Premiere hat, präsentiert in Form von kurzweiligen Tanzeinlagen eine facettenreiche Weltreise durch das romantische, klassische und moderne Ballettrepertoire. Eine weitere Vorstellung findet am Sonntag, den 31. Oktober um 18 Uhr in der gleichen Spielstätte statt. Erklingen wird an diesem Abend Musik unter anderem von Adolphe Adam, John Lennon, Léon Minkus und Peter Tschaikowski.

ALTENBURG

Schon Eleanor Roosevelt nannte Anne Franks Tagebuch eines „der weisesten und bewegendsten Kommentare zum Krieg und seinen Auswirkungen auf den Menschen". Der russische Komponist, Maler und Schriftsteller Grigori Frid hat dieses berührende Zeitdokument vertont. Aufwühlend beschreibt er in seiner Mono-Oper die Ängste, die Anne durchlebt und wie sie trotz lebensbedrohlicher Umstände zur Frau reift. Im Rahmen des Themenjahres „Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" hat jetzt Frids Mono-Oper am Freitag, 29. Oktober, 19.30 Uhr Premiere im Theaterzelt Altenburg.

Eine Diva braucht eine Bühne. Vor allem, wenn es sich dabei um eine „Frau von Format" handelt. Nachdem der Chanson-Abend „Ich glaub', 'ne Dame werd' ich nie" mit der Schauspielerin Michaela Dazian und Schauspielkapellmeister Olav Kröger Publikum und Presse gleichermaßen begeisterte, lässt das Theater Altenburg Gera nicht lange auf eine weitere Vorstellung des Diseusen-Dramas warten. Am Sonnabend, 30. Oktober, 19.30 Uhr gibt es eine zusätzliche Vorstellung im Theaterzelt Altenburg. Geboten werden Titel aus 100 Jahren Diseusen-Geschichte: Von „Zieh dich aus, Petronella!" bis hin zu „Sagen Sie‚ Sie".

Auch für das jüngere Publikum hat der Oktober-Spielplan des Theaters Altenburg Gera etwas zu bieten. Höchst einfallsreich wird am Sonntag, den 31. Oktober um 16:00 Uhr im Theaterzelt Foyer in Altenburg das Stück „Herr Wolf und die sieben Geißlein" von dem Puppenspieler Pierre Schäfer
dargeboten. Darin erzählt ein alter Uhrmacher die Geschichte einer alten Uhr. Oder besser, eine alte Uhr erzählt eine Geschichte eines alten Uhrmachers. Oder noch besser, eine alte Geiß erzählt die Geschichte einer alten Uhr des alten Uhrmachers. Oder am besten erzählt die Geschichte der kleine Hopf, das jüngste Geißlein der alten Geiß. Geeignet ab 5 Jahren.

ÖFFNUNGSZEITEN THEATERKASSEN / CORONA-INFORMATIONEN

Die Theaterkasse in Gera (Bühne am Park, Theaterplatz 1) ist Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie am Donnerstag 10 bis 19 Uhr geöffnet. Karten können in der Theaterkasse in Altenburg (in der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10) dienstags 10 bis 18 Uhr, sowie mittwochs, donnerstags und freitags 10 bis 17 Uhr erworben werden. Darüber hinaus erfolgt der Kartenvorverkauf auch in unserem Webshop www.theater-altenburg-gera.de.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 25-2021
vom 26. November

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 24-2021
vom 12. November