Politik

3 Millionen Euro für Burg Posterstein

Staatssekretärin für Infrastruktur, Susanna Karawanskij, übergab einen Fördermittelbescheid für den Wiederaufbau des Nordflügels der Burg Posterstein. „Wir fördern die Baumaßnahme auf dem Burgberg mit mehr als drei Millionen Euro. In dem neuen Gebäude, das sich architektonisch am historischen Vorbild orientieren wird, entstehen Räume für das bestehende Museum. Dadurch werden die Möglichkeiten der kulturellen Bildung, der Museumspädagogik und der Museumswerkstatt verbessert. Zudem wird nach den Baumaßnahmen die gesamte Burganlage barrierefrei zugänglich sein“, sagte die Staatssekretärin. Der Wiederaufbau wird insgesamt etwa 4,06 Millionen Euro kosten. Das Land fördert 75 Prozent (3.038.400 Euro) der Kosten über die Dorferneuerung und –entwicklung. Fördermittelempfänger ist der Landkreis Altenburger Land. Der historische Nordflügel wurde 1951 abgerissen. Unter dem Motto „Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Land“ wurde auf dem Areal ein Gesamtprojekt mit dem Ziel umgesetzt, den Burgberg als Wohn-, Arbeits-, Sozial-, und Kulturraum zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Erschienen am 16.09.2021
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 22-2021
vom 29. Oktober

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 21-2021
vom 15. Oktober