Wirtschaft

Volkshochschule erweitert Programm

Berufsberatung in Kooperation mit der Agentur für Arbeit ab Herbst möglich. Stefan Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Thüringen Ost, Geras Sozialdezernentin Sandra Wanzar und Petra Meyenberg, Direktorin der Volkshochschule, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung. Foto: Carsten Rebenack/Agentur für Arbeit

Erschienen am 14.07.2023

Gera (NG). Sowohl die hiesigen Volkshochschulen als auch die Arbeitsagenturen arbeiten mit Menschen zusammen, für die lebenslanges Lernen und berufliche Orientierung zentrale Themen sind. Um den Menschen in der Region zielgerichtet und kostenfrei Informations- und Beratungsangebote zu unterbreiten, kooperieren zukünftig die Agentur für Arbeit Thüringen Ost und die Geraer Volkshochschule „Aenne Biermann" in Trägerschaft der Stadt Gera, miteinander. 

Ab dem kommenden Herbstsemester erweitern Vorträge, Workshops und Einzelberatungen im Bereich Berufscoaching und Wiedereinstieg das Programm der Volkshochschule in der Talstraße 3. 

Ende Mai fanden sich Sandra Wanzar, Dezernentin Jugend und Soziales, Petra Meyenberg, Direktorin der Volkshochschule, und Stefan Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Thüringen Ost, zur offiziellen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zusammen. „Neue Perspektiven sowie positive Impulse und Empfehlungen sind ein wesentlicher Bestandteil eines Neuanfangs im persönlichen und beruflichen Leben. Mit den neuen Beratungsangeboten erreichen wir eine wichtige Zielgruppe und schaffen eine Basis dafür, dass Interessierte erkennen, welch unerkanntes Potential vielleicht in ihnen steckt. Diese Kooperation stärkt die Vermittlung von gesellschaftlichen Werten in Gera und der Region und tut aktiv etwas für individuelle Erfolge", erklärte Geras Sozialdezernentin Sandra Wanzar. 

Petra Meyenberg ergänzte: „Unsere Volkshochschule ist ein wichtiger Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger, um Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zu erweitern. Mit den Angeboten der Agentur für Arbeit bewegen wir uns auf einem ganz neuen Feld und unser Bildungsauftrag wird nachhaltig weiter aufgewertet. Unser Programm wird dadurch noch vielseitiger. Außerdem werden neue Benutzergruppen angesprochen und in einem neutralen Rahmen sinkt auch die Hemmschwelle, sich als Interessierter „zu outen". Oftmals fällt der Gang zur Agentur für Arbeit nämlich sehr schwer. Nun gibt es hier die idealen Bedingungen, um die eigene Zukunft anzupacken." 

Stefan Scholz schätzte ebenfalls die zukunftsorientierte Partnerschaft beider Häuser: „Wir bieten mit der Lebensbegleitenden Berufsberatung berufliche Orientierung und Beratung frühzeitig, regelmäßig, aktiv und niedrigschwellig, entlang der gesamten Bildungs- und Erwerbsbiografie an. Dabei wollen wir das etablierte Angebot der Geraer Volkshochschule mit dem noch recht neuen Angebot der Arbeitsagentur Thüringen Ost verzahnen. Interessenten können sich zu Themen die berufliche Um- und Neuorientierung betreffend zu den in der Geraer Volkshochschule üblichen Zeiten beraten lassen und bei Interesse weitere Schritte vereinbaren. Damit schaffen wir mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Geraer Volkshochschule und der Arbeitsagentur ein zusätzliches Beratungsangebot zur beruflichen Orientierung von Menschen im Erwerbsleben." 

Als Auftakt findet am 6. September um 16 Uhr ein erster Workshop zum Thema „Glücklich im Job?! So werden Sie es! Für Beschäftigte und Wiedereinsteigende" in der Geraer Volkshochschule „Aenne Biermann", Talstraße 3, statt. 

Auf Wunsch können nach der Veranstaltung auch Einzelgespräche mit den Beratern der Agentur für Arbeit vereinbart werden.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 12-2024
vom 12. Juni

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Extrablatt
vom 05. Juni