Wirtschaft

Einkaufen per Automat

Peter Meister hat eine findige Idee: Bioladen, Café und „Gutes vom Biohof” per Eierautomat.

Erschienen am 26.03.2021

Eine tolle Idee, wie ich finde, entdeckte ich eigentlich eher zufällig, beim Vorbeifahren durch Brahmenau auf der Söllmnitzer Straße. Zum Anhalten überzeugte mich das hell-aufblitzende Antlitz der zwei Holzhäuser, die inmitten eines Platzes nahe der Straße thronen und augenscheinlich neu sind. Kurze Kehrtwende und da stand ich nun. Vor einem Schild mit der Aufschrift „Meisters Bioladen und Café." Leider geschlossen. Doch zur Straße hin stand eine Tür offen. „Bitte einzeln eintreten" ist zu lesen. In einem kleinen Raum stehen drei Automaten und rauschen leise vor sich hin. Sie erinnern mich an die Snack-Automaten an Bahnhöfen und im Klinikum. Doch diese hier bieten keine Snacks, sondern unter anderem Eier, Wurst und Käse feil. Allerlei Bio-Lebensmittel blitzen hinter den Scheiben auf. Mittels einer digitalen Anzeige lassen sich die gewünschten Produkte wählen. Geldkarte gezückt, kurz angehalten und Piep, der Zahlvorgang ist abgeschlossen. Kurze Zeit später fährt automatisch eine gläserne Plattform nach oben und befördert das gewählte Produkt zur Ausgabestelle. Klick! Die Hand darf durch die Klappe hineingreifen und das Produkt in Empfang nehmen. Toll! Während der Automateneinkauf rund umd die Uhr vonstattengehen kann, gibt es ebenso die Möglichkeit seinen Einkauf im nebenstehenden Bioladen zu den genannten Öffnungszeiten zu betreten: donnerstags und freitags 10 bis 18 Uhr sowie sonnabends 9 bis 14 Uhr.

Fanny Zölsmann

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 08-2021
vom 16. April

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 07-2021
vom 02. April