Sport

Entscheidung auf allerletzten Metern

Groß ist das Starterfeld bei den W 11-Mädchen mit 27 Teilnehmerinnen. Foto: Jens Lohse

Erschienen am 02.05.2023

Von Jens Lohse 

Gera (NG). Den Aufwärtstrend der letzten Veranstaltungen konnte der Frühjahrscross der Geraer Schulen als zweite Veranstaltung der diesjährigen Geraer Stadtjugendspiele nicht fortsetzen. Waren es im Herbst noch 538 Teilnehmer, die sich auf die Strecken im Hofwiesenpark begaben, waren es nun im Frühling lediglich 407 Starter. Trotzdem hatte Schulsportkoordinator Thomas Schmohl gute Laune, allerdings auch viel zu tun, weil es im Organisatorenteam einige Ausfälle zu beklagen gab. So war auch Ex-Schulsportkoordinator und mittlerweile Pensionär Reinhard Thiel eingesprungen, um bei den Siegerehrungen auszuhelfen. Trockenes Wetter und akzeptable Temperaturen sorgten für ordentliche Rahmenbedingungen. Die meisten Schüler beteiligten sich in der AK 11 der Jungen, wo 37 Läufer für ein dichtes Gedränge an den Startlinie und beim Übergang vom Stadiontor auf den Elsterdamm sorgten. Bei diesem Lauf gab es auch die engste Entscheidung. Herbst-Gewinner Till Besser vom Liebegymnasium sah schon wie der sichere Sieger aus. Der Badmintonspieler - schon deutschlandweit erfolgreich und im letzten Jahr German Masters-Sieger der U 11 - schaute sich aber auf der Tartanbahn im Stadion einmal zu viel um. So witterte Triathlet Ben Heuschkel vom Rutheneum seit 1608 auf der Zielgerade seine Chance und zog buchstäblich auf den allerletzten Metern mit unbändigem Siegeswillen an seinem Konkurrenten vorbei.

Bei den Grundschulen ging der Sieg wie im Herbst an die Untermhäuser Otto-Dix-Grundschule, die die Geraer Farben auch beim Landesfinale Cross am 9. Mai in Ruhla vertreten wird. Auf den Plätzen ordneten sich die Semper-Entdecker-Gemeinschaftsschule sowie die Bergschule und die Hans-Christian-Andersen-Grundschule aus Debschwitz als gemeinsam Drittplatzierte ein. Bei den Regelschulen gewann die Grundig-Akademie mit einem Riesenvorsprung vor der Untermhäuser Otto-Dix-Regelschule und der Freien Waldorfschule, die mit gleicher Punktzahl Rang zwei in der Schulwertung belegten. Bei den Gymnasien holte sich das Zabelgymnasium den Gesamterfolg vor dem Liebegymnasium und dem Rutheneum. Bei den Berufsschulen landete die SBBS Technik vor der SBBS Wirtschaft/Verwaltung auf dem ersten Platz, wobei die Beteiligung in diesem Bereich diesmal zu wünschen übrig ließ. 

Sieger beim Frühjahrscross der Geraer Schulen 

2023 - Jungen M 7: Mika Lippold (Saarbachtal-Grundschule). M 8: Mats Lehmann. M 9: Louis Berndt (beide Grundschule der Grundig-Akademie). M 10: Felix Köhler (Otto-Dix-Grundschule). M 11: Ben Heuschkel (Rutheneum). M 12: Kevin Heise (Zabelgymnasium). M 13: Benjamin Ojda (Liebegymnasium). M 14: Constantin Hilke. M 15: Hannes Ruhnke (beide Zabelgymnasium). M 16: Lennart Köhler (Rutheneum). M 17: Konrad Szydlo (Liebegymnasium). M 18: Fabio Schönfeld. M 19: Bastian Dräger (beide Zabelgymnasium). Mädchen W 7: Helene Heselbarth (Hans-Christian-Andersen-Grundschule). W 8: Henrike Kröber (Semper-Entdecker-Gemeinschaftsschule). W 9: Sarata Pafadnam (Tabaluga-Grundschule). W 10: Marlie Lippold (Hans-Christian-Andersen-Grundschule). W 11: Marlene Schille (Zabelgymnasium).
W 12: Palmira Prendel (Rutheneum). W 13: Ana Jenuchi-Parii (Liebegymnasium). W 14: Alea Zabel (Semper-Entdecker-Gemeinschaftsschule). W 15: Melina Müller (Grundig-Akademie). W 16: Sandrine Hilke (Zabelgymnasium). W 17: Lina Fiedler (Zabelgymnasium). W 18: Lucy Wostal (Grundig-Akademie). W 19: Svenja Hammerschmidt (Liebegymnasium).

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 04-2024
vom 21. Februar

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 03-2024
vom 07. Februar