Wirtschaft

Silbitz Group GmbH übernimmt Eisengießerei Torgelow

Die Silbitz Group GmbH, eine von Europas führenden Gießereigruppen für Stahl- und Eisenguss mit Hauptsitz im thüringischen Silbitz, hat den Kaufvertrag zum Erwerb der Eisengießerei Torgelow, zukünftig firmierend als Silbitz Group Torgelow GmbH, erfolgreich abgeschlossen. Als Unternehmen aus dem Portfolio der börsennotierten Deutschen Beteiligungs AG (DBAG), übernimmt die Silbitz Group die Geschäfte der Torgelower Gießerei und bietet dem traditionsreichen Unternehmen eine langfristige Zukunftsperspektive sowie die Sicherung der rund 300 Arbeitsplätze. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug des Erwerbes steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung der zuständigen Behörden.

Erschienen am 12.10.2021

Konsequenter Kurs in Richtung Nachhaltigkeit und sichere Zukunft

„Wir freuen uns sehr, der Eisengießerei Torgelow als neuer Eigentümer eine langfristige und stabile Perspektive geben zu können. Wir sind überzeugt von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens und der Mitarbeiter", so Dr. Torsten Tiefel, Geschäftsführer der Silbitz Group GmbH. Das Portfolio der Gießerei in Torgelow, mit der Ausrichtung auf die Produktion von hochkomplexen Gussteilen in einem Gewichtsbereich von 20 t bis ca. 100 t für die Offshore-Windkraftindustrie, ergänzt das Gruppenportfolio perfekt: „Mit der Übernahme verbreitern wir unser Produktspektrum in der Gussproduktion im Bereich der Offshore-Windindustrie und verfolgen unseren Kurs, unsere Kunden bei der Herstellung nachhaltiger Produkte zu unterstützen," so Tiefel weiter. Mit der Integration der Eisengießerie Torgelow ist die Silbitz Group fortan die einzige europäische Gießereigruppe mit direktem Zugang zum Meer: „Die Turbinen der Windkraftanlagen werden immer leistungsstärker, damit steigen Größe und Gewicht der Bauteile. Sie können an Land nur über kurze Strecken wirtschaftlich transportiert werden. Unser neuer Standort Torgelow liegt im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns, zehn Kilometer vom Hafen Ueckermünde entfernt und verfügt über einen strategisch wichtigen Ostseezugang. Das ermöglicht uns kurze und effiziente Transporte zu unseren Kunden", erläutert Tiefel.

Engagement einer starken Gruppe in einem starken Unternehmen

Die Eisengießerei Torgelow blickt auf eine über 260-jährige Tradition zurück und sieht sich derzeit mit einer guten Nachfragesituation konfrontiert. Das Unternehmen hat sich auf großdimensionierte Gussteile, wie Rotornaben und Maschinenträger für Windkraftanlagen spezialisiert und erzielt somit ca. 90 % des Umsatzes mit Gussteilen für den Bereich der Erzeugung erneuerbarer Energien. „Wir planen für das Unternehmen ein schnelles, aber nachhaltiges Wachstum und stehen den Mitarbeitern als starker Partner zur Seite. Auch unsere Gruppe verfügt über langjährige Gießereierfahrung, daher freuen wir uns auf einen regen Wissensaustausch", so Tiefel abschließend.

Über die Gießerei-Spezialisten

Die Silbitz Group ist eine der führenden Gießerei-Gruppen Europas. Sie beschäftigt ca. 1.000 Mitarbeiter und 41 Auszubildende in drei Gießereien in Silbitz, Zeitz und Košice und einem mechanischen Bearbeitungsunternehmen in Staßfurt. Für das laufende Jahr ist ein Umsatz von 152 Mio. Euro geplant. Die Gießereigruppe verfügt über eine Gusskapazität von mehr als 75.000 Tonnen pro Jahr und ist in neun Geschäftsbereichen, unter anderem in den Branchen Windkrafttechnik, Motorentechnik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Mining sowie Nutz- und Bahntechnik, ein verlässlicher Partner für Guss in Präzision.

Die Eisengießerei Torgelow GmbH plant für 2021 einen Jahresumsatz von 45 Mio. Euro und verfügt über eine Produktionskapazität von ca. 50.000 Tonnen. Torgelow beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Als eine der größten Handformgießereien Europas, ausgestattet mit modernster Technologie, produziert die Eisengießerei Torgelow komplexe Gussteile von 750 kg bis zu 100 t Stückgewicht für die Windkraftindustrie sowie den Großdieselmotoren- und Maschinen- und Anlagenbau.

 

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Nr. 25-2021
vom 26. November

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Nr. 24-2021
vom 12. November