Sport

Teilnehmerrekord beim Wiesenslalom

Rasante Talfahrten mit dem Mountainbike bot der 4. Geraer Wiesenslalom auf dem Scheubengrobsdorfer Hang. Ben Lamka von Gastgeber Oak Trails (l.) konnte sich in der Qualifikation der Altersklasse U 15 von seinen Verfolgern etwas absetzen. Foto: Jens Lohse

Erschienen am 01.11.2023| Jahrgang: NG 22/23

Von Jens Lohse Gera (NG). Teilnehmerrekord beim 4. Oak Trails-Wiesenslalom! 37 Starter aus Ilmenau, Zeitz, Zeulenroda, Schleiz, Jena, Eisenberg, Wolfsgefährt, Weida, Paitzdorf, Kraftsdorf und Gera waren der Einladung der jüngsten Abteilung des TSV Gera-Westvororte auf den Scheubengrobsdorfer Hang gefolgt und brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. 266 Meter ging es mit den Mountainbikes ins Tal. Die Strecke war vom Regen der letzten Tage gut durchfeuchtet. Training, Qualifikation, Finalläufe - die Teilnehmer waren voll gefordert. Mit zwei Shuttle-Fahrzeugen wurde die Sportler samt ihrer Räder immer wieder den Berg hinaufgefahren. In den Klassen U 11, U 13, U 15, U 17, Girls und bei den Männern wurden die Sieger ermittelt. „Das Wetter hat gehalten, Alles hat super geklappt. Viele Zuschauer waren vor Ort und haben die Rennen verfolgt. Außerdem hat es trotz einiger Stürze keinerlei ernsthafte Verletzungen gegeben", zog Wiesenslalom-Gesamtleiter Marcel Ziegler unmittelbar nach dem Wettkampf ein positives Fazit. Auch sportlich war der Gastgeber zufrieden. „In jeder Altersklasse, in der wir an den Start gegangen sind, hatten wir auch einen Fahrer auf dem Podium. In der U 15 gab es sogar einen Dreifach-Erfolg für uns", freute sich Ziegler. Viel vorgenommen hatte sich Ben Lamka. Der Vorjahresdritte in der U 13 gehörte auch diesmal wieder zum engeren Favoritenkreis, obwohl der 13-Jährige eine Klasse höher starten musste. In Langengrobsdorf zu Hause hat er sich diesem Sport seit drei Jahren verschrieben. „Fahrradfahren ist das coolste", meinte er, bevor er sich das nächste Mal nach oben zum Start begab. Im Finale musste er sich Lino Donath-Franke geschlagen geben und verwies Loris Wolff (alle Oak Trails) auf Rang drei. 

Marcel Ziegler freute sich darüber, dass sich auch vier junge Frauen auf die Strecke wagten. Eine von ihnen war Vanessa Hauck. Der 30-jährigen jungen Mutter kam es nicht unbedingt aufs Gewinnen an. „Ich will Spaß haben. Seit drei Jahren trainiere ich hier, gehe heute zum ersten Mal bei einem Wettkampf an den Start. Mein dreijähriger Sohn Karl fährt auch schon Rad", verriet die Ergotherapeutin, deren Kind Lebensgefährte Dirk Schmidt während des Rennens betreute. Nebenberuflich als Fitnesstrainerin bei „Fit mit Rose" tätig, kam Vanessa Hauck bei den Talfahrten ihre Kondition natürlich entgegen. Am Ende reichte es für sie zu Platz drei hinter der Schleizer Siegerin Lotta Hein und Mandy Elsner aus Eisenberg. 

Pech in der U 13 hatte Jari Schaller (Oak Trails), der im Finale zunächst in Führung lag, sich aber mit dem aufkommenden Gothaer Moritz Junghans duellierte, der sich nicht mit Rang zwei begnügen wollte. Als sich beide in einer Kurve berührten, stürzte der Paitzdorfer und musste sich mit dem vierten Platz begnügen, weil Matheo Agatha (Schleiz) und Hannes Oettler (Oak Trails) noch vorbeifuhren. In der U 17 gewann der Geraer Kolja Sattler, der früher als Mittelstreckler beim LV Gera sportlich unterwegs war. Fabian Bauersfeld (Neustadt) und Jeremy Richter (Schleiz) sowie Mailo Grühn (Oak Trails) als gemeinsame Dritte ordneten sich dahinter ein. Die meisten Starter gab es in der Männer-Klasse mit elf Fahrern. Hier wiederholte der 35-jährige Ilmenauer Daniel Schamul seinen Vorjahreserfolg. Auf dem Treppchen landeten außerdem der Zeulenrodaer Christopher Hilpert (Oak Trails) und Colin Seubt.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe

Nr. 12-2024
vom 12. Juni

Aktuelle Ausgabe

Neues Gera

Neues Gera

Extrablatt
vom 05. Juni